Waibstadt zeigt sein kreatives Potenzial

Rhein-Neckar-Zeitung vom 22.10.2019 (cla)

Förderverein bot regionalen Künstlern die Möglichkeit, sich beim Kreativmarkt zu präsentieren

Traditionell viel los war auf dem Kreativmarkt in der Waibstadter Stadthalle. Der Förderverein der Brunnenschule bot regionalen Künstlern wieder die Möglichkeit, ihre selbst gemachten Kunstwerke und Produkte zum Kauf anzubieten.
„Ich komme immer hierher, weil die Aussteller so tolle Sachen im Angebot haben und kaufe auch immer etwas“, sagte Beate Kulick aus Eschelbronn. „Mich begeistert immer wieder die Vielfalt an Deko-Ideen“, freute sich René Deigner aus Waibstadt. Die Künstlerin Leyla Schäfer präsentierte ihre Acryl-Malereien. „Ich male seit meiner Kindheit“, erzählte die Waibstadterin, die mittlerweile auch Kurse in Acryl-Malerei für Anfänger und Fortgeschrittene anbietet und dort ihr Wissen weitergibt, das sie in Workshops und Seminaren gelernt hat. „Ich verkaufe meine Bilder erst, seit es den Kreativmarkt gibt. Wie in jedem Jahr haben sich viele Besucher für meine Bilder interessiert und auch gekauft“, sagte Schäfer, die mit ihrem Umsatz beim Kreativmarkt sehr zufrieden war. Sie erklärte, dass ein Bild über mehrere Wochen entsteht und immer wieder nachbearbeitet wird.

Unter anderem selbst genähte Elefanten aus bunten Stoffen und bunte Luftballonhüllen bot Maike Schieck an. Sie gehört mit 15 Jahren zu den jüngeren Kunsthandwerkern, ist aber seit dem ersten Kreativmarkt dabei. „Zuerst haben wir mit der Klasse einen Tisch gehabt. Seitdem ich nicht mehr an der Brunnenschule bin, hatte ich einen mit einer Freundin, und dieses Jahr zum ersten Mal einen eigenen Tisch“, sagte Schieck. „Mama hat mir geholfen, als es zeitlich knapp wurde“, berichtete sie über die Schlussphase der Vorbereitungszeit.
Vielfältig und bunt war das gesamte Angebot: Holzarbeiten, Kalender, Blumengestecke, Häkel-, Stoff- und Filzkreationen, Honig, Schmuck oder Grußkarten fanden dankbare Abnehmer. Für die Kinder war auf der Empore ein Kreativ-Atelier eingerichtet worden. Bereits zur Eröffnung war die Halle gänzlich mit Besuchern gefüllt, was sicher auch am halbstündigen Musikprogramm lag: Die Schüler von Bianca Schaffert und Ursula Lieb präsentierten ebenso wie die „Blockflötenkids“ der SFZ BigBand und die SFZ-Jugend ihr Können.
„Ich bin immer wieder begeistert, welch kreatives Potenzial wir in Waibstadt haben“, sagte Bürgermeister Joachim Locher bei der Begrüßung. Stadtrat Gerhard Rieser stellte für ein Gewinnspiel mehrere Karten für Bundesligaspiele der TSG 1899 Hoffenheim zur Verfügung. „Aus Sicht des Fördervereins war der Kreativmarkt wieder ein voller Erfolg“, zeigte sich die Vorsitzende Alexandra Fichtner, mit dem Besuch zufrieden. Der Erlös des Kreativmarkts kommt wie immer dem Förderverein und damit den Brunnenschülern zugute.

Die Bilder vom Kreativmarkt 2019 finden Sie in unserer Bildergalerie!