Die Schulsozialarbeit an der Brunnenschule Waibstadt

Klaus Döhner-Rotter
Diplom - Pädagoge

Friedrich-Ebert-Str. 18
D-74915 Waibstadt

Kontakt:
Handy: 017616910244
Sekretariat GS: 07263 - 2848
E-Fax: 07262/2553590255
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gesprächstermine nach Vereinbarung

Mein Name ist Klaus Döhner-Rotter, von Beruf Diplom-Pädagoge und systemischer Therapeut. Ich bin für das Konzept, den Aufbau und die Durchführung der Schulsozialarbeit verantwortlich, das in Kooperation mit der Realschule und Grundschule umgesetzt wird.

Es ist eine 100% Stelle (70% Realschule, 30% Grundschule).
Träger ist die DJHN - Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn gGmbH.

Die Schulsozialarbeit ist ein präventives Angebot der Jugendhilfe und wendet sich unterstützend und beratend an Schüler, Eltern und Lehrer. Sie kann Schwierigkeiten frühzeitig und alltagsorientiert aufgreifen und so ein Bindeglied zwischen allen an der Entwicklung und Erziehung Beteiligten sein.
Die Angebote der Schulsozialarbeit sind keine fertigen Konzepte zum Umgang mit Konflikten. Gemeinsam mit Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern sucht und entwickelt sie konstruktive Lösungsmöglichkeiten.

Meine Angebote an Euch Schüler sind…

  • Hilfe und Unterstützung bei Schulschwierigkeiten
  • Beratung bei persönlichen Problemen
  • Hilfe bei Konflikten, Mobbing und Gewalt mit anderen oder auch zuhause
  • Projekte zur Prävention
  • Soziale Förderung der Klassengemeinschaft
  • Sozialkompetenztraining für einzelne, Gruppen und Klassen
  • Offene Angebote im Freizeitbereich

Ich biete für Lehrkräfte und Schulleitung …

  • Beratung und Begleitung in sozialpädagogischen Fragen
  • Gemeinsame Planung und Durchführung von sozialpädagogischen Projekten
  • Begleitung bei Elterngesprächen
  • Unterstützung bei Fragen zu weitergehenden Hilfen

Ich bin Ansprechpartner für Eltern bei …

  • Fragen und Problemen im schulischen Alltag
  • Vermittlungsbedarf zwischen Eltern und Schule
  • Erziehungsfragen und schwierigen Situationen in der Familie
  • Fragen und Bedarf weitergehender Hilfen

Grundsätze und Handlungsprinzipien:

  • Die Angebote der Schulsozialarbeit sind freiwillig
  • Die Schulsozialarbeit geht vertraulich mit Daten und Informationen um (Schweigepflicht)
  • Die Schulsozialarbeit orientiert ihre Angebot an den Lebenssituationen der Schüler, Eltern und Lehrer
  • Schulsozialarbeit und Schule kooperieren partnerschaftlich und konstruktiv
  • Schulsozialarbeit ist ein eigenständiges Handlungsfeld der Jugendhilfe in der Schule
  • Schulsozialarbeit hat Kontakt und Vernetzung zum Gemeinwesen, z.B. Vereine, Jugendarbeit
  • Schulsozialarbeit bezieht Schüler und Eltern bei der Entwicklung aktiv mit ein