Verlängerung der Schulschließung-Elterninfo

Verlängerung von Fernunterricht und Notbetreuung

                                                                               Waibstadt, 14.01.2021, 17.30 Uhr

Liebe Eltern unserer Grundschulkinder,

wie Sie sicherlich der Presse bereits entnommen haben, geht der Fernunterricht nun doch auf für die Grundschule bis Monatsende weiter.

Aus Gründen des Gesundheitsschutzes ist diese Entscheidung nachvollziehbar, auch wenn wir uns für unsere Schulkinder doch eher wenigstens geteilten Präsenzunterricht erhofft haben.

Die Kinder bekommen also weiterhin über ihre Klassen Fernunterricht mit Materialpaketen und Videochats oder Telefonkontakte. Alles Genauere dazu erfahren Sie direkt über die Klassenlehrer*innen.

Wir hatten inzwischen trotz einiger technischer Hindernisse in dieser Woche doch schon viele erfrischende Videokontakte mit unseren Schulkindern. Das hat uns allen viel Freude bereitet.

Auch die Notbetreuung wird weiter stattfinden. Es besteht aber der dringende Appell unseres Ministerpräsidenten, diese nur dann zu nutzen, wenn es gar nicht anders geht.

Wir organisieren die Notbetreuung so, dass die 1. und 6. Stunde von den Mitarbeiterinnen der Kernzeit getragen werden, und die Zeit von 8.30 Uhr bis 12.15 Uhr über die Lehrkräfte.

Es tut uns aufrichtig leid, dass in der zurückliegenden Woche hier eine Kommunikationspanne entstanden ist. Selbstverständlich sind die Randstunden 1 und 6 nur für die Kinder in der Notbetreuung zulässig, die entweder zu dieser Zeit im Normalfall Unterricht hätten, oder die offizielle Kernzeitkinder sind.

In der Kernzeit können wir die Jahrgangstrennung nicht aufrecht erhalten und auch in den Fluren oder in der Pause begeben sich die Kinder. Es wäre also notwendig, dass die Kinder Alltagsmasken dabei haben, damit sie diese ggfs. aufsetzen können. Beim Arbeiten am Platz brauchen sie das nicht.

Bitte teilen Sie uns unbedingt bis Freitag um 11.30 Uhr mit, ob und wann genau ihr Kind in den nächsten Tagen die Notbetreuung braucht. Sollte uns von Ihnen noch keine Arbeitgeberbescheinigung vorliegen, bringen Sie diese bitte zeitnah in die Schule.

Nun hoffen wir alle sehr, dass der Lohn all unserer Einschränkungen wirklich zurückgehende Infektionszahlen sein werden und wir dann hoffentlich im Februar unsere Schulkinder wieder in Präsenz unterrichten dürfen.

Mit zuversichtlichen Grüßen Petra Burger, Rektorin

Und bleiben Sie hoffentlich alle gesund :-) 

                                                                   

 

 

Schulschließung-Info für die Woche 11.01.-15.01.

Sehr geehrte Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebes Schul-Team,

zunächst einmal wünschen wir Ihnen und euch ein gutes und gesundes neues Jahr 2021.

Leider beginnt das neue Jahr mit weiteren Einschränkungen. Die Schulen bleiben   weiterhin geschlossen. Ob das Ziel des Kultusministeriums, die Grundschulen (und Kitas) ab dem 18. Januar wieder zu öffnen, realisiert werden kann, wissen wir im Augenblick nicht. Das wird sicher erst in der nächsten Woche entschieden werden. Wir müssen das abwarten.

Für die nächste Woche (11.01.-15.01.2021) bedeutet dies konkret:

   

*Es findet kein Präsenzunterricht statt. Die Klassenlehrer werden sich mit genaueren Informationen für die einzelnen Klassen und Material bei Ihnen melden.

*Wir planen eine Notbetreuung zu den bekannten Zeiten. Lehrer und Kernzeitteam   übernehmen diese und teilen die Betreuungszeiten wie gewohnt auf. Bitte beachten Sie dabei die Vorgaben des Landes. Anmeldungen zur Notbetreuung nehmen wir am morgigen Freitag bis 12.00 Uhr telefonisch (07263-2848) oder per E-mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) entgegen.

 

Vorgaben des Landes zur Notbetreuung:

„Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit die Kinder in die Notbetreuung aufgenommen werden können?

Voraussetzung ist grundsätzlich, dass beide Erziehungsberechtigten tatsächlich durch ihre berufliche Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind und auch keine andere Betreuungsperson zur Verfügung steht.

Es kommt also nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in Präsenz außerhalb der Wohnung oder in Homeoffice verrichtet wird. In beiden Fällen ist möglich, dass die berufliche Tätigkeit die Wahrnehmung der Betreuung verhindert. Es kommt auch nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in der kritischen Infrastruktur erfolgt.

Bei Alleinerziehenden kommt es entsprechend nur auf deren berufliche Tätigkeit bzw. Studium/Schule an. Auch wenn das Kindeswohl dies erfordert oder andere schwerwiegende Gründe, z.B. pflegebedürftige Angehörige oder ehrenamtlicher Einsatz in Hilfsorganisationen, Rettungsdiensten oder Feuerwehren, vorliegen, ist eine Aufnahme in die Notbetreuung möglich.

Es gilt vielmehr der dringend an die Erziehungsberechtigten zu richtende Appell, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend erforderlich ist.“

(Orientierungshilfen zur Notbetreuung an Schulen, Stand: 06.01.2020)

 

Viel lieber hätten wir am Montag wieder den Schulbetrieb aufgenommen. Nun müssen wir das Beste aus der Situation machen. Wir bedanken uns für Ihr/Euer Verständnis und Ihre/Eure Kooperation.

Sobald es neue Informationen gibt, werden wir uns wieder melden.

Herzliche Grüße

Petra Burger und Tobias Gottschalk (Schulleitung)

                                                                      Waibstadt (07.01.2021, 12.15 Uhr)

Notbetreuung 16.12.-22.12.2020 - Anmeldung

Anmeldung zur Notbetreuung während der erneuten Schulschließung

 

Hiermit melden wir unser Kind ____________________________, Klasse ______

Zur Notbetreuung

  • in der Brunnenschule
  • in der Kernzeitbetreuung an der Brunnenschule an.

Zutreffendes bitte ankreuzen. (Für die Kernzeitnotbetreuung muss das Kind bereits ein offizielles Kernzeitkind sein.)

 

Wir bestätigen unten die Berechtigung zur Notbetreuung, da wir an den benötigten Betreuungstagen für unseren Arbeitgeber unabkömmlich sind und da eine andere Betreuung von uns nicht organisiert werden kann. Die Arbeitgeberbescheinigung legen wir bis spätestens Montag 21.12.2020 in der Schule vor.

 

Folgende Betreuungszeiten werden benötigt: (Bitte sorgfältig und leserlich ausfüllen)

 

  • Mittwoch, 16.12.2020      von _________ Uhr        bis _________ Uhr
  • Donnerstag, 17.12.2020  von _________ Uhr        bis _________ Uhr
  • Freitag, 18.12.2020         von _________ Uhr        bis _________ Uhr
  • Montag, 21.12.2020        von _________ Uhr        bis _________ Uhr
  • Dienstag, 22.12.2020      von _________ Uhr        bis _________ Uhr

 

Mein/unser Kind

  • wird an den Betreuungstagen von dem/den Sorgeberechtigten abgeholt ODER
  • darf an den Betreuungstagen selbständig nachhause gehen.

 

Waibstadt, den ___________________

 

_____________________________                              ________________________

Unterschrift Sorgeberechtigte/r 1                                Unterschrift Sorgeberechtigte/r 2   

 

 

Schulschließung 16.12. - Weitere Infos

Vor-Ort-Organisation der erneuten landesweiten Schulschließung

 

Liebe Eltern unserer Schulkinder,

gestern Nachmittag wurde es amtlich: Zur Bekämpfung der immer noch sehr hohen Infektionszahlen wurde ein sogenannter „harter Lockdown“, beginnend ab Mittwoch, 16.12.2020 bis vorerst 10.1.2021 (jeweils einschließlich), beschlossen. Dieser beinhaltet auch die Schließung der Schulen und Kitas im selben Zeitraum. 

 

Für unsere Klassenstufen wird das als vorgezogene Weihnachtsferien umgesetzt. Eine Notbetreuung für die Zeit vom 16.12. bis zum 22.12.2020 (= Unterrichtstage bis zum regulären Ferienbeginn) wird eingerichtet. Mehr dazu weiter unten im Brief. Fernuntericht ist bis Weihnachten nicht offiziell vorgesehen. Die Kinder bekommen aber von ihren Lehrern heute oder morgen oder über SDUI Material an die Hand, um Grundfertigkeiten im Lesen, Schreiben und Rechnen zu trainieren.

 

Auch wenn die Schüler nun zuhause sind, sind wir dennoch für Sie ansprechbar: Die Schulleitung (bzw. deren Stellvertretung)  ist jeden der o.g. Schulvormittage vor Ort. Die Schultüre auf der Realschulseite ist geöffnet bzw. hat eine Klingel. Die Lehrkräfte arbeiten bis auf Ausnahmezeiten von zuhause aus. Das Schulsekretariat wird von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr besetzt sein.

 

Und nun zur konkreten Organisation der Notbetreuung:

Es wird jeweils eine schulische Notbetreuung in Waibstadt und eine in Daisbach geben, jeweils von 7.45 Uhr bis 13.00 Uhr. Hierzu melden Sie die Kinder bitte unbedingt gleich morgen an. Zur Teilnahme an der Notbetreuung berechtigt sind Kinder, deren Eltern vom Arbeitgeber als unabkömmlich angesehen werden. Eine entsprechende Bescheinigung legen Sie uns bitte bis spätestens 21.12.2020 vor. Das Anmeldeblatt finden Sie auf der Homepage oder in SDUI.

 

Nach Rücksprache mit Herrn BM Locher kann ich Ihnen mitteilen, dass für die angemeldeten Kernzeitkinder ebenfalls eine Notbetreuung zu den üblichen Uhrzeiten angeboten werden kann. Die Anmeldevoraussetzungen sind dieselben wie für die schulische Notbetreuung.

 

Bitte prüfen Sie sehr streng, ob eine Notbetreuung für Ihr Kind in Anspruch genommen werden muss. Dies ist der klar geäußerte Wunsch  unseres Ministerpräsidenten. Oberstes Ziel des erneuten strengen Lockdowns ist die Eindämmung des Virus durch möglichst weitgehende Kontaktminimierung.

 

Im Wissen, dass diese neuerlichen Veränderungen  alles durcheinanderwirbeln, wünschen wir Ihnen und unseren Schulkindern dennoch ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr, in dem wir uns hoffentlich alle gesund und munter wieder sehen werden.

 

Mit zuversichtlichen Grüßen

 

Petra Burger, Rektorin.      (14.12.2020)

 

 

 

Schulschließung ab 16.12.2020

Liebe Eltern,

heute Nachmittag hat die Landesregierung die Schließung der Schulen zum 16.12.2020 angekündigt. Genaue Infos dazu lesen Sie hier:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+12+13+Bundesweiter+Lockdown+Regelungen+Schulen+und+Kitas

Weitere Infos, vor allem auch über die Umsetzung der Notbetreuung, erhalten Sie von uns im Laufe des Montags auf dieser Seite hier. Dazu erwarten wir selbst noch Informationen von Seiten des Kultusministerium. 

Tobias Gottschalk (KR)                                      Stand: Sonntag, 13.12.2020, 17.30 Uhr

Info4-Veranstaltung

Informationsveranstaltung Klasse 4

 

Sehr geehrte Eltern der Klassen 4a, 4b und 4d,

aufgrund der aktuellen Situation kann dieses Schuljahr kein Elternabend

„Info4-Übergang Grundschule-weiterführende Schule“ im gewohnten Format

stattfinden.

Um Sie trotzdem bestens zu informieren, erhalten Sie folgende Informationen von uns mit diesem Schreiben (per Ranzenpost):

  • Terminplanung für das Übergangsverfahren 
  • Leitfragen: Welche Schulart passt am besten zu meinem Kind?
  • Power-Point-Präsentation des Ministeriums

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Weiterleitungen+_global+versteckt_/Grundschulpraesentationen?QUERYSTRING=powerpoint

Darüber hinaus erhalten Sie Informationen über die verschiedenen weiterführenden Schulen in der bereits angekündigten Videokonferenz am 30.11.2020 um 18.30 auf der Plattform jitsi, die von den Schulleitern der weiterführenden Schulen durchgeführt wird und zu der Sie schon eine Einladung erhalten haben.

Weitere Infos finden Sie auch auf der Homepage des Ministeriums:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Uebergang+Grundschule+_+weiterfuehrende+Schule

 

Sollten Sie zum Übergangsverfahren weitere Fragen haben, dürfen Sie sich gerne an die KlassenlehrerInnen Frau Heinle, Frau Holey und Herr Herd wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Gottschalk (Konrektor)                                      Waibstadt, 27.11.2020